🎉 MYLILY GREEN WEEK: Bis zu 32% RABATT auf Vorrats- und Sparpacks! 🎉

PERIODICLE

Wichtige Vitamine für deine Haare: Das hilft gegen Haarausfall und Co.

Gesunde, glänzende Haare und kein Haarausfall - wer träumt nicht davon? Die meisten Frauen* (oder Männer) sind leider nicht mit einer Haarpracht á la Rapunzel gesegnet, auch wenn es der Wunsch von vielen ist. Stylingprodukte, häufiges Waschen und schädliche äußere Einflüsse wie zuviel UV-Strahlung strapazieren unsere Haare und machen sie spröde und trocken. Zum Glück gibt es so einige Tipps und Hilfsmittel, mit welchen man seine Haare zu gesundem Glanz und tollem Haarwachstum anregen kann.

Du fragst dich, wie das funktionieren soll, wo du doch schon alle möglichen teuren Pflegeprodukte ausprobiert hast und keines davon die erwünschte Wirkung erzielt hat? Wir verraten es dir! Das Geheimnis liegt (wortwörtlich) in der Schönheit, die von Innen heraus kommt. Konkret bedeutet das: Deine Haare brauchen einige wichtige Vitamine und Nährstoffe, damit sie gesund und kraftvoll wachsen können. Wichtig für gesunde, schöne Haare und keinen Haarausfall sind dabei vor allem Vitamin A, Vitamin C und Vitamin D. Doch nicht nur diese Vitamine, sondern auch weitere wichtige Nährstoffe wie Biotin, Eisen, Zink und Folsäure sind essentiell für das Wachstum gesunder Haare. Besteht ein Mineralstoff- oder Vitaminmangel, wie beispielsweise der im Winter häufig auftretende Mangel an Vitamin D, so kann es zu Symptomen wie sprödem, kraftlosem Haar und Haarausfall kommen. Doch auch andere Ursachen können hinter diesen Symptomen stecken. Hier erfährst du alle wichtigen Infos, wie du Haarausfall und Co. vorbeugen kannst und deinen Traum-Haaren nichts mehr im Weg steht!

Ursachen von Haarausfall & Co. - Das steckt dahinter

Die Ursachen von sprödem, glanzlosem Haar oder Problemen wie Haarausfall können vielfältig sein. Wir haben die häufigsten Ursachen für dich zusammengefasst und zeigen dir im Anschluss, wie du die Symptome effektiv bekämpfen kannst, um deinen Traum der Rapunzel-Mähne wahr werden zu lassen!

  • Die falsche Pflege: Aggressive Reinigungs- und Stylingprodukte strapazieren Haar und Kopfhaut und können so zu Austrocknung und Haarausfall führen. Hier gilt: Weniger ist für deinen Körper meistens mehr!
  • Eisenmangel ist eine der primären Ursachen von Haarausfall und sollte somit vor allem bei Frauen* immer in Betracht gezogen werden. Neben Haarausfall sind noch weitere Symptome wie Müdigkeit eine Folge des Mangels - mehr darüber erfährst du in unserem Blog-Artikel über Eisenmangel!
  • Mangelernährung: Eine unausgewogene Ernährung und der damit entstehende Vitaminmangel kann zu Haarverlust führen. Werden die Vitamine, welche das Haar braucht, nicht ausreichend über die Nahrung aufgenommen, so können kaputte, glanzlose Haare und Haarausfall die Folge sein.
  • Auch beachtet werden sollte: Stress und Rauchen erhöhen den Vitaminbedarf des Körpers und können einen Vitaminmangel somit begünstigen!

Diese Vitamine und Mineralstoffe braucht dein Körper, um dich mit kräftigem, schönem Haar zu belohnen

Die richtige Ernährung mit ausreichend Vitaminen spielt eine wichtige Rolle, was das Wachstum und die Gesundheit der Haare betrifft. Denn: Über die passende Nahrung kann der Körper wichtige Nährstoffe aufnehmen, welche für ein gesundes Haarwachstum benötigt werden. Du magst bestimmte Lebensmittel nicht und im Stress des Alltags ist eine top ausgewogene Ernährung sowieso nicht drin? Keine Sorge, in diesem Fall kannst du bestehende Mineralstoff- und Vitaminmängel ganz einfach mithilfe von Nahrungsergänzungsmitteln, welche die wichtigsten Nährstoffe für gesunde Haare enthalten, ausgleichen. Damit du den Überblick behältst, welche Vitamine und Mineralstoffe deine Kopfhaut und Haare wirklich brauchen, haben wir eine Übersicht mit allen wichtigen Infos für dich erstellt:

Nährstoff Wirkung Hier steckt es drin

Biotin (Vitamin B7)

Biotin ist das Beauty-Vitamin schlechthin! Es schützt vor Haarausfall und Haarbruch und sorgt für einen gesunden Glanz und eine gesunde Haarwurzel. Auch für eine gesunde Haut und schöne Nägel ist Biotin wichtig.

Vor allem in Bananen, Erdbeeren, Spinat und Vollkornprodukten ist Biotin enthalten.

Eisen

Eisen ist für den Sauerstofftransport im Blut verantwortlich und unterstützt viele Wachstumsprozesse im Körper.

Linsen, Spinat, Soja und Fleisch enthalten viel Eisen. Eisenpräparate zum Einnehmen sind eine gute Möglichkeit, einen Mangel auszugleichen.

Zink & Selen

Zink und Selen schützen die Zellen unseres Körpers vor oxidativem Stress und freien Radikalen. Zink wird außerdem für die Bildung von Keratin und Kollagen benötigt, welche für das Haarwachstum essentiell sind.

Zink steckt vor allem in Nüssen und Hülsenfrüchten drin. Das Spurenelement Selen lässt sich durch Fleisch, Fisch und Eier aufnehmen. Eine vegane Alternative sind natürliche Nahrungsergänzungsmittel mit Zink und Selen, wie der MYLILY Haut Haare Nägel Nährstoff.

Folsäure (Vitamin B9)

Folsäure ist für die Sauerstoffversorgung der Haarwurzeln essentiell und schützt somit vor Haarausfall.

Über Getreide und Spargel lässt sich Folsäure aufnehmen.

Vitamin A

Vitamin A sorgt für kräftiges, geschmeidiges Haar. Es ist ein fettlösliches Vitamin, welches das Haarwachstum unterstützt und sich positiv auf die Haarfollikel auswirkt

Süßkartoffeln, Karotten, Spinat und Grünkohl enthalten viel Vitamin A.

Vitamin B2, B3 und B12

Vitamin B2 und B3 sind wichtig für eine gesunde Kopfhaut, Vitamin B3 sorgt zusätzlich für eine kräftige Haarstruktur und gesunde Haarwurzeln. Vitamin B12 ist für den Wachstumsprozess der Haare ebenfalls von Bedeutung.

Vitamin B2 findet sich in Mandeln, Lachs und Käse, Vitamin B3 in Fleisch, Fisch und Erdnüssen. Vitamin B12 ist vor allem in tierischen Produkten enthalten.

Vitamin C

Vitamin C schützt die Zellen des Körpers durch seine antioxidative Wirkung und fördert durch seine durchblutungssteigernde Wirkung das Haarwachstum. Zusätzlich wird die Kollagenproduktion der Haut gesteigert und die Aufnahme von Eisen erleichtert, was sich wiederum positiv auf das Haarwachstum auswirkt!

Frisches Obst und Gemüse wie Paprika, Zitronen oder Brokkoli sind gute Vitamin C-Lieferanten. Eine deutlich höhere Konzentration lässt sich jedoch zum Beispiel in Sanddorn oder in Hagebutten finden.

Vitamin D

Dieses Vitamin ist für das Haarwachstum ebenfalls wichtig - vor allem ein Mangel an Sonnenlicht kann deshalb eine Ursache von Haarausfall darstellen.

Sonne tanken! Sonnenlicht ist der wichtigste Vitamin D-Aktivator - 10 Minuten täglich reichen schon aus, um die Speicher zu füllen. Ansonsten gilt: Vor allem in den Wintermonaten zu Nahrungsergänzungsmitteln mit Vitamin D greifen, um einen Mangel zu verhindern.

Vitamin E

Das antioxidative Vitamin schützt vor schädlichen Umwelteinflüssen wie UV-Strahlung und sorgt für kräftiges Haarwachstum und gesunde, glänzende Haare.

Vitamin E lässt sich vor allem in Tomaten, Himbeeren oder Mandeln finden.

3 Geheimtipps für schöne Haare und eine gesunde Kopfhaut

Tipp 1: Haar-Vitamine zum Einnehmen

Nahrungsergänzungsmittel in Form von natürlichen Nährstoffen können wahre Wunder bewirken, wenn es um gesunde Haare und kräftiges Haarwachstum geht. Der MYLILY Haut-Haare-Nägel Nährstoff mit Grüntee und Bambus enthält wichtige Haar-Vitamine wie Vitamin A, B und C und kann so dein Haarwachstum fördern und den Zellaufbau unterstützen. Zusätzlich enthält er die für deine Haare wichtigen Spurenelemente Zink und Selen. Natürlich ist er vegan und (wie immer bei MYLILY) frei von Chemie und Schadstoffen jeglicher Art. Die Inhaltsstoffe haben außerdem eine hohe Bioverfügbarkeit und sind damit sehr wirksam, das heißt: Vitaminmangel ade! Regelmäßig eingenommen kannst du dich über schönes, volles Haar freuen. Yay!

 

Tipp 2: Die richtige Pflege: Zu häufiges Waschen und Stylen vermeiden

Haare mögen es (wie wir) gerne natürlich. Das heißt: So wenig Chemie und schädliche Stoffe aus Stylingprodukten wie möglich verwenden. Außerdem führt zu viel Hitze und zu häufiges Waschen zu sprödem, trockenem Haar - lasse die Haare also so oft es geht einfach natürlich lufttrocknen und schau zu, wie sie mit der Zeit gesünder und kräftiger werden! Auch für starke Haarfollikel und eine gesunde Kopfhaut ist es wichtig, auf schädliche, aggressive Reinigungs- und Stylingprodukte weitestgehend zu verzichten und lieber auf milde, natürliche Alternativen zu setzen.

 

Tipp 3: Ein gesunder Lebensstil und Stress vermeiden

Stress kann zu Haarausfall führen, soviel ist klar. Setze auf einen gesunden Lebensstil, in welchem nicht nur eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung, sondern auch genügend Entspannung und Ruhe integriert ist. Autogenes Training, Meditation und Yoga sind gute Stress-Killer und sorgen dafür, dass du und deine Haare gesund und ausgeglichen bleiben.

Das Wichtigste in kurz & knapp

  • Die Ursachen von Haarausfall und brüchigem, sprödem Haar sind vielfältig, oft steckt jedoch ein Vitaminmangel dahinter.
  • Indem du auf deine Ernährung achtest und dich ausgewogen mit gesunden Lebensmitteln ernährst, kannst du einem Vitaminmangel - und damit Haarausfall - vorbeugen.
  • Natürliche Nahrungsergänzungsmittel können dir zu geschmeidigen, schönen Haaren verhelfen, indem sie deinen Nährstoffbedarf decken und das Haarwachstum anregen.

Achte außerdem auf die richtige Pflege der Haare und einen gesunden, ausgewogenen Lebensstil mit wenig Stress.

Das könnte Dich auch Interessieren...
Was tun gegen Müdigkeit? Diese 8 Tipps helfen gegen ständige Erschöpfung
Fast jeder hat ab und zu damit zu kämpfen: Müdigkeit und das dringende Bedürfnis nach Schlaf und Erholung plagen uns oft im Alltag und rauben uns wertvolle Energie. Daran ist erstmal nichts ungewöhnli
MEHR ERFAHREN
9 Tipps für ein starkes Immunsystem
Dass wir von Zeit zu Zeit krank werden, gehört leider zur Normalität. Egal ob Erkältungen oder Infektionen im Intimbereich - Krankheitserreger dringen von außen in den Körper ein und sorgen dafür, das
MEHR ERFAHREN
Eisenmangel: Wieso ihn so viele Frauen* haben und was du dagegen tun kannst
Dich plagen anhaltende Müdigkeit, Konzentrationsschwäche oder nerviger Haarausfall? Diese Symptome und noch viele weitere sind typisch für einen Eisenmangel. Millionen andere Frauen* (und Männer) sind
MEHR ERFAHREN