AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

  1. Geltungsbereich

Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop gelten die nachfolgenden AGB und zwar in ihrer zum Zeitpunkt der jeweiligen Bestellung gültigen Fassung.

  1. Vertragspartner & Vertragsabschluss

Der Kaufvertrag kommt zustande mit der MyLily GmbH, [Schulterblatt 15, 20357 Hamburg] . Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages. Sie können unsere Produkte zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und Ihre Eingaben vor Absenden Ihrer verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem Sie die hierfür im Bestellablauf vorgesehenen und erläuterten Korrekturhilfen nutzen. Durch Anklicken des Bestellbuttons geben Sie ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages über die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Wir werden den Zugang Ihrer über unseren Online-Shop abgegebenen Bestellung unverzüglich per E-Mail bestätigen. Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn wir Ihre Bestellung durch eine Annahmeerklärung oder durch die Lieferung der bestellten Artikel annehmen. Erst nach dieser Annahme wird die Zahlung an uns durch PayPal oder per Kreditkarte von uns veranlasst. Sollte die Lieferung der von Ihnen bestellten Ware nicht möglich sein, etwa weil die entsprechende Ware nicht auf Lager ist, sehen wir von einer Annahmeerklärung ab. In diesem Fall kommt ein Vertrag nicht zustande. Wir werden Sie darüber unverzüglich informieren.

Die AGB können Sie jederzeit hier auf dieser Seite einsehen. Ihre vergangenen Bestellungen sind aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

  1. Besondere Produkte:

Beim Produkt  "MyLily-Abo-Paket" handelt es sich um einen Vertrag über die monatliche Lieferung von Tampons (§ 315 BGB). Der Vertrag für das Abonnement (genannt „Abo“) über die monatliche Lieferung mit einer „MyLily-Abo-Paket“ wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Beide Parteien können das Produkt „MyLily-Abo-Paket“ ohne Angaben von Gründen monatlich bis zum letzten Tag des Vormonats kündigen.

Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

Kündigungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit mindestens der Textform (§ 126b BGB). Die Kündigung des Kunden kann im Kundenkonto, oder per e-Mail unter: support@mylily.eu erfolgen

  1. Preise, Versandkosten, Rücksendekosten

Alle Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Sofern nicht anderweitig auf der Produktseite bezeichnet, kommen zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen noch Versandkosten hinzu. Näheres zur Höhe der Versandkosten erfahren Sie bei den Angeboten. Wir liefern nur im Versandweg. Eine Selbstabholung der Ware ist leider nicht möglich.

Besteht ein Widerrufsrecht und wird von diesem Gebrauch gemacht, trägt der Kunde gemäß §357 Abs. 6 Satz 1 BGB die Kosten der Rücksendung.

  1. Lieferbedingungen

Die Auslieferung der Bestellung erfolgt spätestens am 7. Werktag nach Bestelleingang, es sei denn

  • die Produktbeschreibung weist eine abweichende Lieferfrist aus, oder
  • es ist Vorkasse vereinbart, oder
  • der Besteller wählt einen Lieferzeitpunkt.

 

Durchschnittlich erfolgt der Versand innerhalb Deutschlands in ca. 2 Werktagen, in die EU in ca. 4 Werktagen.

Im Fall der Nutzung der Zahlungsart „Vorabüberweisung“ wird die Auslieferung erst nach Anweisung der Rechnungszahlung durch den Besteller eingeleitet.

Über den Eintritt von Lieferverzögerungen wird MyLily GmbH den Kunden umgehend informieren.

Hat der Anbieter ein dauerhaftes Lieferhindernis, insbesondere höhere Gewalt oder Nichtbelieferung durch eigenen Lieferanten, obwohl rechtzeitig ein entsprechendes Deckungsgeschäft getätigt wurde, nicht zu vertreten, so hat der Anbieter das Recht, insoweit von einem Vertrag mit dem Kunden zurückzutreten. Der Kunde wird darüber unverzüglich informiert und empfangene Leistungen, insbesondere Zahlungen, werden unverzüglich zurückerstattet.

 

  1. Bezahlung

Die Zahlung des Kaufpreises für Einzelbestellungen ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. In unserem Shop stehen Ihnen die folgende Zahlungsarten zur Verfügung:


Paypal

Sie bezahlen den Rechnungsbetrag über den Online-Anbieter Paypal. Sie müssen grundsätzlich dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

Kreditkarte

Die Belastung Ihrer Kreditkarte erfolgt erst, wenn Ihre Bestellung angenommen wurde.

Sofortüberweisung

Amazon Payment

MyLily GmbH behält sich vor, im Einzelfall weitere Zahlungsarten anzubieten und/oder die Auswahlmöglichkeit der Zahlungsarten einzuschränken. Einige Zahlungsarten stehen nur in Abhängigkeit des Bestellwertes, der Bonität und des Bestellverhalten des Kunden zur Verfügung.

Im Fall von Vorabüberweisung (sog. Vorkasse) ist der Rechnungsbetrag nach Zugang der Rechnung, die alle Angaben für die Überweisung enthält und mit E-Mail verschickt wird, auf das dort angegebene Konto vorab zu überweisen.

Bei Auswahl von Lastschrifteinzug, ermächtigt der Kunde mit der Akzeptanz dieser AGB die MyLily GmbH dazu, Zahlungen von seinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weist er sein jeweiliges Kreditinstitut an, die vom Zahlungsempfänger auf seinem Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.

Die Zahlungen des Kunden für die monatliche Belieferung im Rahmen der Produkte „MyLily-Abo-Paket“ wird das angegebene Konto, PayPal Konto oder die Kreditkarte – während der Vertragslaufzeit – fortlaufend belastet; wobei die Erstbelastung direkt nach Bestellungseingang erfolgt, während die weiteren Zahlungen innerhalb eines Zeitfensters erfolgen, das 5 Tage vor der Lieferung beginnt und 5 Tage nach der Lieferung endet.

Sie haben sicher zu stellen, dass das angegebene Konto bzw. die Kreditkarte während der Vertragslaufzeit über ausreichende Deckung verfügen, so dass die Lastschrift eingezogen bzw. die Zahlung mit der Kreditkarte vorgenommen werden kann.

Während der Vertragslaufzeit haben Sie sicherzustellen, dass die Angaben hinsichtlich der gewählten Zahlungsmethode korrekt und aktuell sind. Änderungen hinsichtlich der gewählten Zahlungsmethode, zum Beispiel die Änderung der Bankverbindung oder der Kreditkarte, haben Sie unverzüglich mitzuteilen

Beim Abschluss eines Vertrages wird das Konto oder die Kreditkarte hinsichtlich der ersten Lieferung unmittelbar belastet.

  1. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung das Eigentum der MyLily GmbH.

  1. Transportschäden

Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie dies bitte möglichst sofort beim Zusteller und nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt mit uns auf. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere Ihre Gewährleistungsrechte, keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. Transportversicherung geltend machen zu können.

  1. Gewährleistung und Gefahrenübergang

Den Kunden steht für die angebotenen Leistungen ein gesetzliches Mängelhaftungsrecht zu. Ist der Kunde Unternehmer, wird für Neuwaren die Gewährleistungsfrist auf ein Jahr beschränkt.

Ist der Kunde Unternehmer, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und/ oder der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, bei Versendung mit der Auslieferung der Ware an den ausgewählten Dienstleister hierfür auf den Kunden über.

  1. Haftung

Im Fall leicht fahrlässiger Pflichtverletzung beschränkt sich die Haftung des Anbieters auf den nach der Art der Ware vorhersehbaren, vertragstypischen und unmittelbaren Schaden. Der Anbieter haftet insbesondere nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Die Haftungsbeschränkung erfasst auch die Haftung für unerlaubte Handlungen.

Die Haftungsbeschränkung gilt nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt die Haftungsbeschränkung nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

Dieser Punkt 10 gilt auch für den gesetzlichen Vertreter, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt.

11. “Freunde einladen” - Programm und Gutscheine

11.1

MyLily GmbH behält sich vor, zu verschiedenen Zeiten und zu verschiedenen Konditionen ein oder mehrere „Freunde einladen“-Programm(e) anzubieten. Ein Anspruch auf Teilnahme hat der Kunde nicht.

Die Höhe des gutzuschreibenden Betrags für den Werbenden hängt von den jeweils aktuellen Konditionen des „Freunde einladen“-Programms zum Zeitpunkt der Bestellung durch den geworbenen Kunden ab.

Guthaben, das dem Kunden aus „Freunde einladen“-Programmen gutgeschrieben wird, wird automatisch auf seine nächstmögliche Lieferung eingelöst. Überschreitet das gesammelte Guthaben den Kaufpreis der Lieferung, findet die Verrechnung solange mit den folgenden Lieferungen statt, bis das Guthaben erschöpft ist.

MyLily GmbH behält sich das Recht vor, das Programm jederzeit, auch vorzeitig, zu beenden. Bereits erworbene Guthaben behalten dabei ihre Gültigkeit.

Erworbene Guthaben, die vom Abonnement nicht eingelöst werden, verfallen – vorbehaltlich anderer Regelungen im Programm - jedenfalls am Ende des 3. Kalenderjahres, nachdem das Guthaben erworben wurde.

Kündigt der Kunde sein Abonnement, verliert sämtliches zu diesem Zeitpunkt vorhandene Guthaben sofort Gültigkeit und Wert. Ein Übertragung auf Dritte, eine Auszahlung in bar oder sonstige Weiternutzung ist in jedem Falle ausgeschlossen.

Kunden dürfen Ihren individuell erstellten Gutschein-Code an Freunde weiterreichen oder auf privaten Webseiten, privaten Blogs, dem eigenen Facebook-Account bzw. Twitter-Profil veröffentlichen.

Eine Veröffentlichung auf kommerziellen Medien oder Medien von Drittanbietern, insbesondere von Gutscheinseiten, Dealblogs und/oder Foren ist ausdrücklich nicht gestattet. Sollte der Gutschein-Code auf solchen Medien geteilt werden, ist MyLily GmbH berechtigt diese Gutschein-Codes zu sperren und daraus resultierende Guthaben entschädigungslos zu entwerten.

11.2

MyLily GmbH behält sich ebenfalls das Recht vor, zu verschiedenen Zeiten und zu verschiedenen Konditionen ein oder mehrere Gutschein-Programm(e) anzubieten. Einen Anspruch auf Erhalt solcher Gutscheine hat der Kunde nicht.

Der Wert der Gutscheine hängt von den jeweils aktuellen Konditionen des Gutschein-Programm zum Zeitpunkt der Ausstellung ab.

Gutscheine unterliegen einer Verfallsfrist, die auf dem jeweiligen Gutschein vermerkt ist. Spätestens verfallen Gutscheine jedoch zum Ende des dritten Kalenderjahres nach Ausstellung des Gutschein.

Sofern keine anderweitigen Gutschein-Bedingungen festgelegt wurden, gelten grundsätzlich die folgenden Konditionen:

  1. Gutscheine sind nicht übertragbar.
  2. Gutscheine sind grundsätzlich nur für Neukunden gültig.
  3. Die Einlösung des Gutschein muss bereits bei der Bestellung erfolgen. Eine nachträgliche Anrechnung von Gutscheinen ist nicht möglich.
  4. Gutscheine sind nicht mit einem möglichen Guthaben kombinierbar.

11.3

Für alle Guthaben und Gutscheine gilt, dass sie stets nur in dem Land eingelöst werden können, in dem die Währung, in der das Guthaben / der Gutschein ausgepreist ist, gesetzliches Zahlungsmittel ist.


12. Vertragssprache, anzuwendendes Recht und Gerichtsstand

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch.


Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG) Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat.


Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit der Bestellung mit Bestellern, die keine Verbraucher sind, der Sitz des Anbieters.

Für Verbraucher, die bei Vertragsschluss ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland haben, gilt dies ebenfalls, wenn der Besteller nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in ein anderes Land verlegt oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Bestellers im Falle einer Klageerhebung nicht bekannt ist.


13. EU-Online Streitbeilegung und allgemeine Informationspflicht nach § 36 VSBG

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die unter www.ec.europa.eu/consumers/odr aufrufbar ist. Unsere E-Mail Adresse lautet: info@mylily.eu


Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle (§ 36 VSGB) sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.


14. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.


Alle in diesen AGB genannten Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) oder anderer Gesetze findest Du hier.