April 11, 2023

Ernährung bei Kinderwunsch

by Juliane Beyerle

Inhaltsverzeichnis

    Ernährung bei Kinderwunsch

    Der Wunsch, ein Kind zu bekommen, kann eine der aufregendsten und emotionalsten Phasen im Leben eines Paares sein. Während dieser Zeit spielt die Ernährung eine entscheidende Rolle bei der Vorbereitung des Körpers auf eine Schwangerschaft. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann dazu beitragen, den Hormonhaushalt auszugleichen, das Immunsystem zu stärken und den Körper auf die kommenden Veränderungen vorzubereiten. In diesem Blogartikel werden wir uns damit beschäftigen, welche Nahrungsmittel während des Kinderwunsches am besten geeignet sind und welche Tipps und Tricks es gibt, um die Chancen auf eine erfolgreiche Schwangerschaft zu erhöhen.

    Auf diese Nährstoffe solltest du achten

    Wenn du versuchst, schwanger zu werden, ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung von entscheidender Bedeutung, da dies deinen Körper auf die Schwangerschaft vorbereitet und deine Chancen auf eine erfolgreiche Empfängnis erhöhen kann. Im Folgenden haben wir einige Inhaltsstoffe und Lebensmittel, auf die du während des Kinderwunsches achten solltest, aufgelistet. Es ist jedoch zu erwähnen, dass dies nur eine Auswahl der wichtigen Nährstoffe repräsentiert und du dir einen ärztlichen Rat einholen kannst.

    Folsäure: Eine ausreichende Zufuhr von Folsäure ist wichtig für die Zellteilung und das Wachstum. Sie kann zum Wachstum des mütterlichen Gewebes beitragen. Lebensmittel, die reich an Folsäure sind, umfassen grünes Blattgemüse, wie Spinat und Brokkoli, Hülsenfrüchte, Avocados, Nüsse, Eigelb und Milchprodukte.

    Eisen: Eisen ist wichtig für die Bildung von Hämoglobin, das Sauerstoff im Körper transportiert. Eisenreiche Lebensmittel sind beispielsweise rotes Fleisch, Bohnen und Linsen, grünes Blattgemüse und Nüsse.

    Vitamin D: Vitamin D ist wichtig für die Knochengesundheit und das Immunsystem. Vitamin D kannst du z.B. durch Lachs, Eier und Milchprodukte zu dir nehmen und Veganer*innen können ohne Bedenken auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen.

    Jod: Ein weiterer wichtiger Nährstoff bei Kinderwunsch ist Jod. Jod ist dafür bekannt, eine wichtige Rolle bei der Schilddrüsenfunktion und der Entwicklung von Föten zu spielen. Am einfachsten kannst du Jod durch den Konsum von tierischen Produkten wie Seelachs, Garnelen, Hummer, Milch, Käse und Eier zu dir nehmen. Ergänzend kannst du, wie auch Schwangerschaftsvitamine, Nahrungsergänzungsmittel, die Jod enthalten, zu dir nehmen.

    Antioxidantien: Antioxidantien, wie Selen, können ebenfalls zur Förderung der Fruchtbarkeit beitragen. Selen ist in vielen Lebensmitteln enthalten, darunter sind Fisch, Fleisch, Nüsse, Pilze, Spargel, Linsen, Kohl und Eier.

    Zink: Zink ist ebenfalls ein wichtiger Nährstoff bei der Vorbereitung auf eine Schwangerschaft. Zink ist relevant zum Erhalt deiner Fruchtbarkeit und Reproduktion, sowie der DNA-Synthese und der Knochen. Zink ist überwiegend in reichhaltigen Lebensmitteln wie Gouda, Erdnüssen, Paranüssen, Haferflocke, Rindfleisch und Linsen enthalten.

    Ausreichend Wasser: Es ist wichtig, während des Kinderwunsches ausreichend Wasser zu trinken, um den Körper zu hydrieren und den Stoffwechsel anzukurbeln. Es wird empfohlen, täglich mindestens 2 Liter Wasser zu trinken.

      Zu ergänzen ist bei diesen Nährstoffen, dass zwar viele tierische Produkte genannt wurden, es aber ebenfalls Nahrungsergänzungsmittel gibt, die dich mit diesen Nährstoffen ausreichend versorgen und ausschließlich vegan sind. Gerne kannst du dir unsere veganen Nahrungsergänzungsmittel anschauen! Sie sind 100% vegan und versorgen deinen Körper mit wichtigen Nährstoffen.

      Lebensmittel und Angewohnheiten, die du vermeiden solltest

      Neben den Nährstoffen, die du bei Kinderwunsch zu dir nehmen solltest, gibt es auch Nährstoffe und damit verbundene Angewohnheiten, die du und dein/e Parter*in besser meiden solltet, wenn ihr versuchst schwanger zu werden. Es ist sehr wichtig, während des Kinderwunsches den Konsum von Koffein und Alkohol zu vermeiden und alltäglichen Stress zu reduzieren. Ein geregelter Alltag und regelmäßige Bewegung können ebenfalls dazu beitragen, den Hormonhaushalt auszugleichen und die Fruchtbarkeit zu verbessern.
      Schlafmangel und ungesunde Ernährung gehören ebenfalls zum Alltag vieler Leute, dennoch sollte man bei Kinderwunsch am besten auf eine ausgewogene und achtsame Lebensweise achten.

      Rolle des Vaters bei Ernährung

      Die Ernährung des (biologischen) Vaters* spielt ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Empfängnis und der Gesundheit des zukünftigen Kindes. Werdende (biologische) Väter* sollten sich bewusst sein, dass ihre Ernährung und Angewohnheiten wie Alkohol- und Tabakkonsum sowie ein erhöhtes Stressniveau die Qualität ihrer Spermien beeinflussen können.
      Eine schlechte Ernährung, die reich an Fett, Zucker und verarbeiteten Lebensmittel ist, kann zu einer niedrigen Spermienqualität und -anzahl führen. Auf der anderen Seite können eine gesunde Ernährung, die reich an Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und magerem Protein ist, sowie eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, die Spermienqualität verbessern. Auch die genügende Zufuhr an Zink und Vitamin C, kann den (biologischen) Vater bei Kinderwunsch unterstützen.
      Eine ausgewogene Ernährung des Vaters kann zudem dazu beitragen, das Risiko von genetischen Veränderungen und Entwicklungsstörungen beim Kind zu reduzieren. Studien haben gezeigt, dass Väter, die eine Ernährung mit einem höheren Anteil an Obst und Gemüse sowie gesunden Fetten konsumieren, die Wahrscheinlichkeit von Fehlbildungen und genetischen Defekten beim Kind verringern können.

      Fazit

      Zusammenfassend kann gesagt werden, dass eine gesunde Ernährung und ein gesunder Lebensstil der zukünftigen Mutter* und des biologischen Vaters* vor der Empfängnis dazu beitragen können, die Fruchtbarkeit und die Gesundheit des zukünftigen Kindes zu verbessern. Es ist daher wichtig, dass beide Elternteile ihre Ernährung und Angewohnheiten berücksichtigen, wenn sie sich auf eine Schwangerschaft vorbereiten.