Wundheilung im Wochenbett

Wie Schafgarbenkraut und Ingwer dich unterstützen können 

Ingwer ist ein altbekanntes natürliches Hausmittel, das gegen alle möglichen Beschwerden hilft. Ingwer hat nicht nur verdauungsfördernde Effekte, sondern kann auch helfen Übelkeit und Brechreiz vorzubeugen. Außerdem sollen die im Ingwer enthaltenen Stoffe schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken. Die gleiche entzündungshemmende Wirkung wird auch Schafgarbenkraut nachgesagt. So unterstützt dich der Tee perfekt in der oft anstrengenden Zeit des Wochenbetts und hilft dir, Zeit für deine Entspannung zu finden.

Was passiert in den ersten Tagen & Wochen nach der Geburt?

Jetzt bist du Mama - herzlichen Glückwunsch! Das Wochenbett ist eine intensive Zeit des Kennenlernens und Einpendelns. Im Wochenbett hat dein Körper die große Aufgabe, die Wunde in deiner Gebärmutter zu heilen. Deine Plazenta und deine Eihäute werden nun abgestoßen und der Wochenfluss entsteht. Dieser kann sich zwei bis sechs Wochen nach der Geburt aus deinem Uterus absondern. Hier ist es wichtig, deinem Körper Ruhe und Zeit zu geben, so dass er sich erholen kann.

Lese weiter in unserem Mama Magazin und erfahre alles rund um Wochenfluss und die natürliche Heilung deines Körpers:

https://mylily.eu/blogs/tipps/wochenfluss-die-naturliche-heilung-deines-korpers