Der Energiestoffwechsel

Bei dem Energiestoffwechsel, auch Metabolismus genannt, zerlegt der Körper Stoffe, die durch Nahrung aufgenommen werden und setzt sie in neue Bestandteile zusammen. Der Stoffwechsel sollte jedoch nicht mit der Verdauung verwechselt werden, denn der Energiestoffwechsel beinhaltet alle chemischen Vorgänge, die im Körper ablaufen. Damit der menschliche Körper funktionieren kann, benötigt er Energie, die meist durch tierische oder pflanzliche Lebensmitteln zugeführt wird und so denf Energiespeicher wieder auffüllt.

Welchen Einfluss hat der Stoffwechsel auf das Immunsystem?

Ein gut funktionierender Stoffwechsel bildet gleichzeitig die Grundlage für ein starkes Immunsystem. Gerät der Stoffwechsel durch verschiedene Einflüsse ins Stocken, kann das ein schwächelndes Immunsystem zur Folge haben.

Faktoren, die den Stoffwechsel negativ beeinflussen können:

  • Ungesunde Ernährung
  • Diäten
  • Zu wenig Bewegung

Zudem können bestimmte Erkrankungen wie beispielsweise eine Schilddrüsenunterfunktion für einen verlangsamten Stoffwechsel verantwortlich sein.