Eine Frau hält ihre Hand an die Brust mit einem Symbol für Brustkrebs (Vorsorge).

JULI 24, 2023

Deine Brustgesundheit: Die Bedeutung der Selbstuntersuchung

by Juliane Beyerle

Inhaltsverzeichnis

    Deine Brustgesundheit: Die Bedeutung der Selbstuntersuchung

    Deine Brust ist ein wundervolles und faszinierendes Körperteil: es kann nicht nur deine Lust steigern, sondern du kannst sogar ein Neugeborenes mit deiner Brust nähren. Es ist an der Zeit, sich mit der Gesundheit dieses Körperteils zu beschäftigen. Die Brustgesundheit ist ein Thema, das jede Frau* ernst nehmen sollte. Die Selbstuntersuchung der Brüste ist eine einfache und effektive Methode, um Veränderungen in deiner Brust frühzeitig zu erkennen und mögliche Probleme rechtzeitig anzugehen.

    Warum die Selbstuntersuchung so wichtig ist

    Die Selbstuntersuchung der Brüste ist ein entscheidender Schritt zur Früherkennung von Brustveränderungen, die auf eine mögliche Erkrankung von zum Beispiel Brustkrebs hindeuten können. Frühzeitig erkannt, sind die Heilungschancen bei Brustkrebs deutlich höher. Indem Frauen* ihre Brüste regelmäßig untersuchen, können sie Unregelmäßigkeiten, Knoten oder Veränderungen schneller bemerken und umgehend ärztlichen Rat einholen.

    Wann solltest du die Selbstuntersuchung durchführen

    Die Selbstuntersuchung sollte idealerweise einmal im Monat durchgeführt werden. Es empfiehlt sich, einen festen Zeitpunkt zu wählen, beispielsweise während oder nach der Menstruation, da die Brüste in dieser Zeit weniger empfindlich sind. Frauen* in den Wechseljahren können sich einen Tag im Monat aussuchen, der als Erinnerung für die Selbstuntersuchung dient.

    Wie führst du die Selbstuntersuchung durch

    Die Selbstuntersuchung kann im Stehen, vor dem Spiegel, oder im Liegen, mit angehobenem Arm, durchgeführt werden. Wichtig ist, dass die Brüste sorgfältig und systematisch abgetastet werden. Die folgenden Schritte können dabei helfen:

    1. Beobachte deine Brüste im Spiegel. Achte auf äußerliche Veränderungen, Hautverfärbungen, Dellen oder Verformungen der Brustwarzen.
    2. Hebe deinen Arm über den Kopf und taste mit den Fingerspitzen der anderen Hand die Brust und Achselhöhle ab. Arbeite dich systematisch von oben nach unten und von außen nach innen vor.
    3. Lege dich flach auf den Rücken und lege den entsprechenden Arm hinter den Kopf. Mit den Fingerspitzen der anderen Hand taste die Brust und deine Achselhöhle ab, wieder in systematischen Bewegungen.

     

    Frau tastet ihre Brust ab, um Brusterkrankungen vorzubeugen

    Worauf solltest du achten

    Bei der Selbstuntersuchung ist es wichtig, auf mögliche Veränderungen zu achten. Dazu gehören Knoten, Verhärtungen, Schwellungen, ungewöhnliche Schmerzen oder Veränderungen der Brustwarzen. Es ist wichtig zu wissen, dass nicht jede Veränderung Anlass zur Sorge ist, da es auch gutartige Knoten oder Zysten geben kann. Doch bei jeglichen Unsicherheiten solltest du immer einen Arzt* oder eine Ärztin* aufsuchen.

    Brustkrebsvorsorge

    Deine Selbstuntersuchung ist kein Ersatz für regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen. Brustkrebs ist eine der häufigsten Krebsarten bei Frauen*, daher ist Vorsorge von großer Bedeutung. Ab dem Alter von 40 Jahren wird empfohlen, regelmäßige Mammographien durchzuführen, um mögliche Anzeichen von Brustkrebs frühzeitig zu entdecken. Bei familiärer Vorbelastung oder anderen Risikofaktoren kann der Arzt* gegebenenfalls individuelle Vorsorgeuntersuchungen empfehlen.

    Gesunder Lebensstil

    Ein gesunder Lebensstil spielt ebenfalls eine wichtige Rolle für die Brustgesundheit. Eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige körperliche Aktivität und der Verzicht auf Tabak und übermäßigen Alkoholkonsum können das Risiko für Brustkrebs und andere Brustprobleme verringern.

    Das Tragen eines gut sitzenden BHs
    Das Tragen eines gut sitzenden BHs kann dazu beitragen, deine Brüste zu stützen und mögliche Beschwerden wie Rückenschmerzen zu reduzieren.