Zwei Frauen tragen Periodenunterwäsche, die als alleiniger oder zusätzlicher Schutz während der Menstruation genutzt werden kann.

Februar 14, 2022

Periodenunterwäsche - die umweltfreundliche Alternative zu Tampons, Binden & Co

by Juliane Beyerle

Inhaltsverzeichnis

    Periodenunterwäsche - die umweltfreundliche Alternative zu Tampons, Binden & Co

    Das spricht für Periodenunterwäsche

    Mit der Menstruation fällt monatlich aufgrund der üblichen Perioden-Wegwerfprodukte sehr viel Müll an. Laut dem Blog erdbeerwoche werden jährlich allein in der EU 50 Milliarden Menstruationsprodukte verbraucht. Der Großteil der verwendeten Tampons, Binden & Co. besteht nicht aus Bio-Baumwolle und enthält Chemikalien und Plastik. Dies hat zur Folge, dass es bis zu 500 Jahre braucht, bis diese Abfälle verrotten. Eine Beispielrechnung zeigt, dass eine Frau* durchschnittlich in ihrem Leben 16.800 Periodenprodukte verbraucht, was 1- 6 Kilogramm Müll pro Jahr pro Frau* bedeutet. Und dabei sind noch nicht einmal die Verpackungen mitgerechnet.

    Auch in finanzieller Hinsicht lohnt es sich, den Verbrauch von Einmal-Periodenprodukten zu überdenken: Eine Studie aus Großbritannien ergab, dass Frauen* im Schnitt 500 € im Jahr und 20.500 € in ihrem gesamten Leben für sämtliche Periodenprodukte ausgeben. Dazu zählen nicht nur die offensichtlichen Dinge wie Tampons und Binden, sondern auch Schmerzmittel, Wärmflaschen, Schokolade oder neue Unterwäsche, wenn Blut in den Unterhosen landet und diese auf Dauer unbrauchbar werden. Folglich kann man sagen, dass die Menstruation ganz klar ein relevanter Kostenfaktor ist - und dass obwohl Frauen* im Durchschnitt ohnehin schon das geringere Monatseinkommen haben. Immerhin wird in Deutschland seit dem 01. Januar 2020 nur noch der einfache Steuersatz von 7 % auf Periodenprodukte erhoben und nicht mehr der Steuer-Höchstsatz von 19 %. Doch das ist nur ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, denn in Schottland sind seit November 2020 Periodenprodukte kostenlos!

    Wir von MYLILY finden, dass die enorme Abfallproduktion und die dauerhaften Kosten zwei sehr gute Gründe sind, um auf nachhaltige Zero-Waste-Periodenprodukte umzusteigen. Neben der Menstruationstasse zählt auch die Periodenunterwäsche dazu. Beides schafft man sich einmalig an, kann sie immer wieder verwenden und damit eine Menge Geld und Müll sparen.

    So funktioniert die Periodenunterwäsche

    Mittlerweile ist die Periodenunterwäsche in aller Munde und es gibt viele Anbieter, die Periodenunterwäsche verkaufen. Periodenpanties können verschiedene Schnitte und Passformen haben und unterschiedlich saugstark sein. Auch MYLILY hat das Bio-Periodensortiment mit MYLILY Periodenunterwäsche aufgestockt. Denn wir möchten einen Beitrag zum Wohlbefinden unseres Planeten leisten, ohne dass der Komfort während der Periode darunter leidet. Mit Periodenunterwäsche kann sich jede Frau* sicher und wohlfühlen und gleichzeitig langfristig Geld sparen und die Umwelt schonen. Wir erklären dir, wie so ein Periodenslip funktioniert und was du bei der Verwendung beachten solltest.

    Menstruationsunterwäsche verfügt über eine integrierte Doppelmembran Einlage. Die innere Schicht, die deine Haut berührt, besteht aus Bio-Baumwolle, die gut für dich und die Umwelt ist! Diese Bio-Baumwolle macht unsere Periodenunterwäsche so schön atmungsaktiv. Die zweite Schicht ist eine Saugschicht, die Flüssigkeit anzieht, verteilt und speichert. Die dritte Schicht besteht aus einer Schutzmembran und sorgt dafür, dass nichts ausläuft. Und die äußerste Schicht besteht aus dem jeweiligen Stoff der Period Panty.

    Auf diese Weise wird ein trockenes Gefühl während der ganzen Periode sichergestellt und die Menstruationsunterwäsche bleibt vollkommen geruchslos. Anders als bei Tampons ist der Blutfluss natürlich spürbar, doch das Blut wird sofort von dem Slip aufgesaugt, sodass kein Nässegefühl entsteht.

    Während der Blutung kannst du deinen Menstruationsslip ganz einfach mit kaltem Wasser ausspülen, trocknen lassen und am nächsten Tag nochmal tragen. Ist deine Periode vorbei, lässt er sich ganz normal in der Waschmaschine waschen: Am besten drehst du die Periodenunterwäsche auf links und steckst sie in ein Wäschenetz - so ist das Gewebe bestens geschützt. Die Waschtemperatur sollte nicht heißer als 30° betragen, verwende neutrales Waschmittel ohne Weichspüler und Bleichmittel und lasse sie nach dem Waschgang einfach an der Luft trocknen. Im Trockner trocknen und bügeln ist nicht empfohlen.

    Die MYLILY-Periodenunterwäsche gibt es in verschiedenen Farben, wie Schwarz, Korallrot oder Salbeigrün, mit und ohne Spitze als Hipster-Form, Tanga-Form, High Waist-Form sowie als Brazilian-Slip. Je nach Geschmack, kannst du ein schlichtes oder verspieltes Modell wählen, sowie entscheiden, welche Saugkraft dein Periodenunterhose haben soll. Die Modelle sind für leichte bis starke Blutungen ausgelegt, bei richtiger Anwendung auslaufsicher und in 5 - 7 verschiedenen Größen erhältlich - wirf am besten einen Blick in den jeweiligen Größenguide und lies dir die Beschreibungen genau durch.

    Besitzt du verschiedene Modelle, kannst du je nach Stärke der Blutung im Laufe deiner Menstruation wechseln zwischen saugstarken Periodenpanties wie die High Waist Modelle (saugen so viel, wie ca. 3-4 Tampons) und einem Perioden-Tanga oder Brazilian-Slip, die eher auf schwächere Blutung ausgelegt sind, bzw. an den letzten Tagen deiner Periode ideal sind.

    Wenn du dich noch nicht sicher fühlst und dich an das neue Tragegefühl von Periodenunterwäsche gewöhnen musst, kannst du natürlich am Anfang zusätzlich einen Tampon oder die Menstruationstasse verwenden. Auch zur Unterstützung für die erste Nacht deiner Periode, kann Periodenunterwäsche zusätzlich zu einem Tampon getragen werden, wenn dieser womöglich nicht über die ganze Nacht ausreicht. So kannst du dir sicher sein, dass wenn der Tampon seine volle Aufnahmekapazität erreicht hat, das Menstruationsblut sicher in den Menstruationslip und nicht in dein Bettzeug läuft!

    Periodenunterwäsche im Wochenbett oder bei Blasenschwäche

    Auch für die Zeit im Wochenbett eignet sich Periodenunterwäsche hervorragend. Nach der Geburt ist es üblich, dass sich Mutter* und Kind 6-8 Wochen ausruhen und viel im Bett bleiben. In diesem Zeitraum heilen die Wunden in der Gebärmutter und dem Geburtskanal. Für zwei bis sechs Wochen sondert die Vagina nun den Wochenfluss ab, welcher aus restlichem Blut, Gebärmutterschleimhaut, Flocken der Käseschmiere, Eihaut und Bakterien besteht. Frau* verliert also eine Menge an schleimiger und blutiger Flüssigkeit. In den ersten Tagen sind medizinische Binden unverzichtbar, aber sobald die ersten starken Blutungen etwas nachlassen, bieten sich Menstruationsunterhosen als nachhaltige Alternative an. Mit ihrer starken Saugkraft sind sie der perfekte Zero-Waste-Begleiter im Wochenbett!

    Auch bei einer leichten Blasenschwäche oder Inkontinenz bietet Menstruationsunterwäsche ein sicheres Gefühl - den Panties ist es letztlich egal, welche Art von Flüssigkeit sie auffangen. Sie machen einfach ihren Job!

    Welche Menstruationspanties sich wofür am besten eignen, kannst du den einzelnen Modellen hier entnehmen.

    Fazit

    Periodenunterwäsche ist eine nachhaltige Investition, mit der du langfristig Geld und Müll sparst. Sie fühlt sich beim Tragen kaum anders an als ganz alltägliche Unterwäsche und ist meistens viel dünner und flexibler als herkömmliche Binden und Slipeinlagen. An Tagen mit nur leichter Blutung besteht nicht die Gefahr, dass ein Tampon die Vaginalschleimhäute austrocknet und ein Periodenpantie wird dich vermutlich sicher durch den Tag bringen, ohne dass du überhaupt daran denken musst, dass du deine Periode hast. Sicherlich ist es erst einmal eine Umgewöhnung - doch sie lohnt sich!

    Mit der MYLILY-Periodenunterwäsche hast du eine Vielzahl an verschiedenen Modellen, unter denen mit Sicherheit etwas Passendes für dich dabei ist - klick dich doch einfach mal durch. Mit einem Periodenslip aus Bio-Baumwolle bekommst du eine auslaufsichere, geruchsneutrale und atmungsaktive Alternative zu Einweg-Periodenprodukten. Sie bietet dir einen sicheren und bequemen Tragekomfort in deinem Alltag oder unterstützt dich bei einem ruhigen Tag auf dem Sofa mit Schokolade, Wärmflasche und deiner Lieblingsserie, wenn die Unterleibsschmerzen mal wieder die Oberhand gewinnen.