Fragen & Antworten - Algenkraft Omega 3

Was bedeutet die Abkürzung DHA?
Die Abkürzung DHA steht für Docosahexaensäure (DHA) und ist eine mehrfach ungesättigte Fettsäure

Wie viel sollte ich von den Kapseln einnehmen, um einen Vitaminmangel ausgleichen zu können?
Wir empfehlen dir, einmal täglich drei Kapseln mit ausreichend Flüssigkeit zu dir zu nehmen. 

Kann ich die Algenkraft-Kapseln auch mit anderen MYLILY Nahrungsergänzungsmitteln einnehmen?
Ja, du kannst die Kapseln problemlos mit weiteren MYLILY Nahrungsergänzungsmitteln einnehmen.

Darf ich die Kapseln während der Schwangerschaft nehmen?
Ja! Es ist sogar sehr empfehlenswert, Omega-3 während der Schwangerschaft zu nehmen. Die Fettsäuren sind von großer Bedeutung für Augen, Nervensystem und das kindliche Gehirn. Schwangere sollten daher eine erhöhte Menge Omega-3-Fettsäuren zu sich nehmen.

Woher weiß ich, dass ich Omega-3 brauche?
Der Körper braucht Omega-3-Fettsäuren für viele Dinge und kann diese nur durch die Nahrung aufnehmen.
Studien geben an, dass eine Unterversorgung von Omega-3 mit Arthrose und anderen entzündlichen Erkrankungen zusammenhängt, sowie die Entwicklung von Gehirnerkrankungen, wie Demenz oder auch ungesunde Blutfettwerte.

Veganes Omega-3 oder lieber Fisch?
Omega-3 Fettsäuren verbinden wir ja schnell mit Fisch, besonders mit Lachs.
Das Problem hierbei ist, dass der Fisch hauptsächlich von großen Zuchtfarmen kommt, wo er mit mehr pflanzlichem Futter gefüttert wird, als im natürlichen Essverhalten der Raubtiere.
Dadurch wird vermutet, dass sich das Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3 verschlechtert, welches entscheidend in der Omega-Balance ist.

Was ist die Omega-Balance?
Die Omega-Balance ist extrem wichtig. Omega-3 Fettsäuren können nämlich nur vom Körper gut aufgenommen werden, wenn nicht zu viele Omega-6 Fettsäuren im Körper vorhanden sind.
Omega-6-Fettsäuren kommen oft in Sonnenblumenöl und fertig verarbeiteten Lebensmitteln vor.
Wenn der Körper damit beschäftigt ist, diese zu verarbeiten, hat es weniger Kapazitäten für Omega-3, da diese von den gleichen Enzymen verarbeitet werden.
Idealerweise sollte das Verhältnis bei 1:1 bis 1:5 liegen. Heutzutage liegt es aber bei eher 1:10 bis 1:20! Wir nehmen also viel mehr Omega-6 auf und hindern die Aufnahme von Omega-3. 
Gerade deshalb kann Omega-3 durch Nahrungsergänzungsmittel so hilfreich sein.