5 Fakten über die Klitoris und den Orgasmus der Frau

5 schnelle Fakten über deine Klitoris

Wusstest du, dass die weibliche Klitoris nicht altert? Sie ist mit 90 Jahren noch genauso wunderschön wie mit 20! Tolle Nachricht für alle Frauen* da draußen, oder?

  1. Die weibliche Klitoris ist etwa 10 cm groß.
  2. Die Klitoris hat fast doppelt so viele Nervenzellen wie der männliche Penis und ist damit ein Sensibelchen.
  3. Bis zur 11. Schwangerschaftswoche sind Penis und Vagina bei dem Baby identisch.
  4. Die Klitoris ist ein Schwellkörper und kann genau wie der Penis eine Erektion bekommen.
  5. Sowohl der innere, als auch der äußere Orgasmus sind klitorale Orgasmen.

Was genau ist der Kitzler bei der Frau* und wo ist er zu finden?

Die Klitoris (dt. auch Kitzler genannt), ist ein riesiger Schwellkörper, der dem Penis des Mannes* sehr ähnelt.

Moment mal, riesiger Schwellkörper? Wir sprechen doch über den weiblichen und nicht über den männlichen Körper. Wo versteckt der sich denn? Tatsächlich hat deine Klitoris eine Größe von 7 bis 10 cm und verläuft entlang der Scheidenwand. Davon hast du noch nie was gehört? Kein Wunder, diese Tatsache wurde erst vor einigen Jahren entdeckt!

Bei dem Wort Klitoris denken die meisten an die Klitorisperle. Das ist der nach außen hin sichtbare Teil deiner Klitoris - also nur die Spitze des Eisbergs! Er liegt über den kleinen und zwischen den großen Schamlippen. Genau wie der Penis hat auch die Klitoris eine Vorhaut. Sie liegt über der Klitorisperle. Man spricht auch von der Klitoris-Eichel, also dem Äquivalent der männlichen Eichel. Frauen* und Männer* haben wohl mehr gemeinsam als wir denken. ;)

Dir ist sicher schon aufgefallen, dass der Bereich um deine Schamlippen sehr rot und angeschwollen ist, wenn du stark erregt bist oder einen Orgasmus hattest. Das liegt daran, dass der Schwellkörper deiner Klitoris wächst. Er füllt sich mit Blut und schwillt an. Ganz genau, Frauen* können auch eine Erektion bekommen! Im Gegensatz zu deinem Kitzler ist die weibliche Vulva sehr unempfindlich. Und das ist auch gut so. Würde deine Vagina genauso viele Nervenzellen haben wie dein Kitzler, wäre eine Geburt unerträglich!

Gut zu wissen: Auch wir Frauen* können die wohl bekannte "Morgenlatte" haben - wir können sie bloß besser verstecken ;)

Meine Klitoris(-perle) ist sehr empfindlich. Ich möchte nicht, dass sie berührt wird. Kann ich trotzdem einen klitoralen Orgasmus bekommen?

So viele Nervenzellen! Kein Wunder, dass einige Frauen* an ihrer Klitorisperle überempfindlich sind. Zunächst einmal das wichtigste: Der Schlüssel zum weiblichen Höhepunkt ist Kopfsache - egal ob äußerer oder innerer Orgasmus. Da weibliche sexuelle Lust allein meist nicht ausreicht, um zum Höhepunkt zu gelangen, bedeutet das für dich: Lass dich fallen! Sei im Moment und nimm die Berührungen deines Partners /deiner Partnerin auf deinem Körper aktiv wahr.

Für eine starke sexuelle Erregung ist es nicht zwingend notwendig, dass die äußeren Geschlechtsteile direkt stimuliert werden. Dein Partner oder deine Partnerin kann deine Schamlippen und deinen Scheidenvorhof z.B. mit der Zunge oder dem Finger umkreisen. Wenn er/sie dabei nur ganz sanft deine Klitorisperle berührt, kommt es zu keiner Überreizung und du kannst trotzdem einen äußeren Orgasmus bekommen. Solltest du dabei allerdings verkrampfen, weil du befürchtest, Schmerzen zu bekommen, wenn die Zunge oder der Finger die Klitorisperle mit etwas mehr Druck berührt, gibt es noch eine weitere Möglichkeit für einen weiblichen Orgasmus. Und zwar der innere Orgasmus, der durch die Stimulation deines G- und A-Punktes hervorgerufen wird.

Vaginal, Klitoral, G-Punkt, A-Punkt, ...

Der vaginale Orgasmus durch die Stimulation des G-Punkts, bzw. der G-Zone, ist eigentlich ein klitoraler. Es ist ein weit verbreiteter Mythos, dass der klitorale Orgasmus außerhalb deiner Vagina passiert, während der Innere als vaginaler Orgasmus verstanden wird. Tatsächlich gehört die G-Zone ebenfalls zu deinem Kitzler und wäre demnach dem klitoralen zuzuordnen! Da die Forschung aber noch in den Startlöchern steht, wird es noch einige Zeit dauern, bis die genauen Bezeichnungen korrigiert werden. Trotzdem ist es klasse, dass es immer mehr Literatur über den weiblichen Körper gibt. Wir sprechen hier schon richtigerweise von innerem und äußerem Orgasmus.

Es gibt noch eine weitere erogene Zone, die dich durch Stimulation zum Höhepunkt bringen kann - der sogenannte A-Punkt. Er liegt deutlich tiefer in deiner Scheide, kurz vor dem Muttermund. Um diesen Punkt zu erregen, bedarf es etwas an Übung, denn die meisten Frauen* empfinden es als unangenehm, wenn der Muttermund durch den Penis berührt wird. Da heißt es: Übung macht die Meisterin ;)

Wie du siehst, ist die weibliche Sexualität um einiges komplexer als die männliche. Möchtest du noch mehr Aufregung im Bett erfahren? Dann lies unseren Blogeintrag zum Thema Squirting durch.

Wie genau kann ich die Klitoris meiner Freundin stimulieren?

Das wichtigste in 4 Punkten zusammengefasst:

  1. Der Kitzler ist überempfindlich. Das bedeutet, so wenig Druck wie möglich. Bei zu viel Druck haben die meisten Frauen* zwar keine Schmerzen, aber viele empfinden es als sehr unangenehm. Das führt dazu, dass sie verkrampfen. Da der weibliche Orgasmus oft Kopfsache ist, muss die Frau* in der Lage sein, zu entspannen.
  2. Viele Frauen* wünschen sich keine durchgehende Stimulation, sondern eher ein Spiel zwischen berühren und nicht berühren. So wird ihre sexuelle Lust noch intensiver und es kommt zu keiner Überreizung.
  3. Annahme: Die Reiterstellung ist für die Frau* am besten, dabei wird ihr Kitzler mit stimuliert. Realität: Auf einige Frauen* trifft das zu, auf andere nicht. Die Entfernung des Kitzlers zum Vaginaeingang ist entscheidend. Ist der Abstand gering, so wird die Klitorisperle in der Reiterstellung mit den Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen ebenfalls stimuliert, was in dem Fall natürlich für viele Frauen* wünschenswert ist.
  4. Jede Frau* ist individuell. Frag deine Freundin einfach, was ihr gefällt, was für sie unangenehm ist und erstell gemeinsam mit dem/der Partner*in einen Fahrplan zu eurem Ziel. :)

Tipp: Wenn du dich richtig entspannen möchtest, ist das MYLILY CBD Öl das Richtige für dich :)

Fazit: Was nehmen wir mit?

In der Forschung um den weiblichen Körper gibt es endlich Fortschritte! Wir wissen nun, dass unsere Klitoris deutlich mehr Ähnlichkeit zu dem männlichen Penis hat, gleichzeitig aber viel empfindlicher ist. Der Kitzler ist also ein einziges Lustorgan, das weit komplexer ist, als vielen bewusst ist. Deshalb freut es uns umso mehr, dass die Aufklärung rund um unsere Vagina und damit die weibliche Sexualität immer häufiger Thema wird! :)


Zu den MYLILY Produkten

Noch Fragen?

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.

Gut für die Umwelt

Jährlichwerden fast 45 Milliarden Periodenprodukte weggeschmissen. Für einen bewussteren Umgang mitunserem Planeten haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Frauen* mit nachhaltigenPeriodenprodukten zu versorgen.

Zu unseren Periodenprodukten

Natürliche Nährstoffe

Mit unseren veganen Nährstoffen begleiten wir deinen gesamten Zyklus. Ob Eisenmangel, Periodenkrämpfe oder Zyklusschwankungen, wir haben Bio Nährstoffe entwickelt, die unterstützen können. 100% Bio!

Zu den Nährstoffen

Spare 30% aufs Bio Starter Kit

Du wolltest schon immer einmal Bio-Periodenprodukte probieren? Du bist dir nicht sicher, ob Bio-Baumwoll-Produkte genauso gut halten? Teste unsere Bio Perioden Produkte und sichere dir 30% Rabatt auf das BioStarter Kit!

Zum Produkt