🎉 MYLILY GREEN WEEK: Bis zu 32% RABATT auf Vorrats- und Sparpacks! 🎉

PERIODICLE

Erfolgreiche Intimrasur: die richtige Vorbereitung, Haarentfernung und Pflege

Ob Brazilian Waxing, elektrischer Rasierer oder Intimrasur: Es ist ein gesellschaftliches Schönheitsideal, dass Frauen keine oder zumindest wenig Haare im Schambereich haben. Diesem Trend gerecht zu werden, ist anstrengend, nicht nur für unseren Geist, sondern auch für unsere Haut. Im Grunde denken sich Schamhaare, Intimbereich und Haut nur: Nö, kein Bock mehr. Aber da hören wir natürlich nicht drauf. Als Frau* behaart zu sein ist ein Tabu.

Wenn es um das Thema Intimrasur geht, dann könnten unsere Erfahrungen nicht unterschiedlicher sein. Klar, denn unsere Haut ist unterschiedlich empfindlich, gepflegt und vor allem behaart. Haarwuchs wird unterschätzt und doch ist er ein wichtiger Bestandteil unserer Haut und damit auch der Rasur. Die Haut im Intimbereich ist besonders empfindlich. Beim Entfernen der Haareje nach Hauttyp und Haarwuchs können nach der Rasur Entzündungen auftreten, es entstehen Pickel und der Intimbereich wird zum Horror Setting.

Die Rasur im Intimbereich ist ein Kampf für dich? Horror beschreibt dein Erlebnis ganz gut und du brauchst unbedingt einen Genrewechsel? Ist auch ohne Hollywood Cut möglich, keine Sorge! MYLILY got you! Mit der richtigen Vorbereitung, den richtigen Tipps & Tricks und der richtigen Intimpflege erlebst du "die perfekte Intimrasur" hautnah.

 

Die Intimrasur: Alle wichtigen Schritte im Überblick

Eine Frau betrachtet ihr nacktes, ausgestrecktes Bein waehrend sie in der Badewanne liegt.
  1. Die richtige Vorbereitung für die Haut im Intimbereich

Ob nun viel Schamhaar oder wenig, ob Mann oder Frau, oder ob empfindliche oder trockene Haut: Zeit für die richtige Reinigung und regelmäßige Peelings muss sein! Am besten nachhaltige Produkte benutzen, die frei von Schadstoffen und starker Chemie sind.  

  1. Die Rasur unter der Dusche

Nach der Vorbereitung kann's losgehen, aber nicht ohne die richtigen Hilfsmittel: Ein guter Rasierschaum welcher deine Haut schützt & ein Rasierer mit scharfen Klingen (denk daran, die Rasierklingen regelmäßig zu wechseln). Rasiere in (Haar-)wuchsrichtung, das irritiert die Haut weniger. Tipp: Manchmal hilft es, die Haut straff zu ziehen. Wichtig: Der Intimbereich ist empfindlich, also keinen Druck ausüben, langsam und vorsichtig rasieren und Reibung vermeiden. Im Bereich der Schamlippen besonders vorsichtig sein mit dem Rasieren.

  1. Nach der Rasur unter der Dusche

Nach der Intimrasur den Intimbereich aus hygienischen Gründen mit kaltem Wasser auswaschen. Das kalte Wasser kühlt die Haut und kann Entzündungen und Pickel vorbeugen.



Nach der Intimrasur: die richtige Pflege für gesunde und glatte Haut

Eine Frau pflegt und massiert ihre Beine mit einer Creme ein.

Fertig mit dem Rasieren, heißt nicht fertig mit der Pflege. Jetzt musst du nämlich besonders vorsichtig sein. Den Intimbereich trocken tupfen, damit die Haut nicht irritiert wird und Rötungen vermieden werden können.. Es empfiehlt sich, eine feuchtigkeitsspendende und kühlende Lotion (Aloe Vera ist besonders wirksam), Babypuder oder ein kühlendes After Shave aufzutragen(je nachdem, was deine Haut am besten verträgt und nicht irritiert).

Wichtig: auf enge Kleidung und synthetische Stoffe verzichten. Stattdessen entweder ein paar Stunden ohne zu enge Unterwäsche rumlaufen oder reine und lockere Baumwollunterhosen tragen. Das geht sogar während deiner Periode mit der Periodenunterwäsche.



Empfindliche Haut, starker Haarwuchs, eingewachsene Haare und Co.

Eine Frau trägt eine Jeans“ alt=„Eine Frau traegt eine Jeanshose und sitzt.

Die Begriffe treffen auf dich zu? Ich weiß, was du denkst. Lucky me!

Es ist, wie es ist. Doch wissen wir erstmal, was unsere Haut braucht und vor allem, was sie nicht braucht, dann lassen sich Haare und Intimrasur gut in den Griff kriegen. Wichtig: Alle oben genannten Schritte müssen vor allem die "empfindlichen" unter uns strikt befolgen. Eine Checkliste:

  • regelmäßige die Haut reinigen und peelen
  • die Haare nur in Wuchsrichtung entfernen
  • Rasierklingen regelmäßig desinfizieren und wechseln
  • nach dem Rasieren die Haut pflegen (auf Produkte mit viel Chemie verzichten, die Haut ist empfindlich genug)
  • auf enge Kleidung verzichten, die Haut sollte atmen können

Rasiert und irritiert?

Wichtig: Wenn du merkst, dass trotz dieser Tipps deine Haut durch das Rasieren leidet, dann solltest du Alternativen zum Rasierer in Erwägung ziehen, wie z.B. Waxing, Epilierer oder dauerhafte Haarentfernungen.

Vor dem nächsten Rasieren: wichtige Tipps

Ein Metallrasierer befindet sich in einem Becher.

Bevor es wieder an die Rasur geht, überprüfe, ob du die Rasierklinge wechseln solltest.. Sollten die Klingen stark verstopft (im Übrigen: Conditioner verstopft Klingen und führt dazu, dass du die Klingen schneller wechseln musst) oder abgestumpft sein, dann wechsle die Klinge. Oft kommen eingewachsene Haare, andere Hautunreinheiten oder Infektionen durch unscharfe und vor allem ungereinigten Klingen des Rasierers. Ebenso wichtig ist deshalb das regelmäßige Desinfizieren deiner Rasierklingen.



Vor dem nächsten Rasieren: wichtige Tipps

Drei Frauen befinden sich in einem Blumenfeld und lachen.

Die ein oder anderen können und wollen nicht mit Schambehaarung leben, auch wenn sie nun mal Teil unseres Körpers ist. Leider ist das Rasieren im Intimbereich ein aufwendiger Akt, ganz anders als bei den Beinen zum Beispiel.

 

Wichtig ist deshalb, die Haut richtig vorzubereiten, beim Rasieren besonders behutsam und vorsichtig zu sein und auf die regelmäßige Pflege (danach) nicht zu verzichten. Jede Haut ist anders und du solltest herausfinden, was deiner Haut gut tut und welchen Produkten und Methoden du sie lieber nicht aussetzen solltest. Dazu gehört auch die richtige Wahl der Hygieneprodukte, greife lieber zu nachhaltigen Bio-Baumwoll-Tampons, Bio-Binden und Bio-Slipeinlagen. 


Es gibt genug Alternativen zur Intimrasur. Beim Waxing und Epilieren sind zwar Schmerzen angesagt, dafür hast du aber wochenlang glatte Haut. Es hat alles seine Vor- und Nachteile. Manchmal hat Frau* keine Wahl, denn wenn die Rasur im Intimbereich die Haut irritiert, dann sollte eine andere Methode her. Wer gesunde, haarfreie und glatte Haut will, sollte die eigene Haut gut behandeln und auf ihre Bedürfnisse eingehen.



Über MYLILY

Wir sind ehrlich, nachhaltig und finden, dass Frauen* wunderbar sind! Wir machen uns Gedanken & brechen Tabus. Mit einem Lächeln, gutem Gewissen und 100% nachhaltigen Perioden-Produkten. Was wir auch tun: wir machen den Mund auf, setzen uns ein für Bodypositivity, die Stärkung von Frauen, Nachhaltigkeit und Aufklärung. Damit jede Frau weiß, was in ihr steckt - nicht nur, wenn's um Tampons geht.

Das könnte Dich auch Interessieren...
Mehr als Nachhaltige Produkte: Tipps für ein nachhaltiges Leben
Nachhaltigkeit. Erste Assoziation sind weniger Müll und Plastik, sowie eine umweltfreundliche Lebensweise, die im Idealfall auch besser für unsere eigene Gesundheit ist.
MEHR ERFAHREN
Fruchtbare Tage berechnen: Das musst du wissen
Der weibliche Zyklus ist eine Wissenschaft für sich. Eisprung, fruchtbare und unfruchtbare Tage, Regelschmerzen, Hormonschwankungen und und und. Inmitten des Ganzen steht für die eine oder andere von
MEHR ERFAHREN
Periode bleibt aus: Mögliche Ursachen & hilfreiche Tipps
"Ich bin eine Woche überfällig." Für viele Menstruierende* ist das der Horror-Satz Nummer 1. Diesen Satz haben wir entweder selber schon einmal gesagt, uns von anderen Frauen* oder in Filmen anhören m
MEHR ERFAHREN